Runde 1.000 | Startperiode

Wirtschaftsförderung made by the Wirtschaft selbst.

Wenn Unternehmen Unternehmern Starthilfe leisten....

Unternehmen statt unterlassen.

zu allen Runden

31.08.2019 • von Tino Roßberg

Am Anfang war ein Cannabis-Laden...

Wir betreuen u.a. die kommunikativen Belange eines der großen Einkaufszentren der Stadt Riesa, der Elbgalerie. Das Einkaufszentrum in zentraler Innenstadtlage ist für viele Segen und Fluch zugleich: Für die einen ein Zugpferd dank Mediamarkt oder C&A, für manchen Innenstadthändler im hinteren Bereich der (vielleicht viel zu langen Einkaufsmeile) eine "Bedrohung". Im Oktober 2018 bekamen wir den Auftrag, uns über die Mechanik einer Minikampagne Gedanken zu machen, die die Vermietung einer eher überschaubaren Geschäftseinheit von ca. 25 qm vorantreibt. Eine feine, kleine Aufgabe, für die wir eine mehrstufige Aktion skizzierten, die von der FRIDAY NIGHT gekonnt inszenierte wurde.

Stadtmarketing? Da war doch was...

Im harten Praxiseinsatz an vorderster Front erkämpft: Unser Wissen zum Thema Stadtmarketing. Oder nennen wir es besser Kompromissmarketing? Wir haben unsere Erfahrungen in 20 Thesen formuliert. Interessiert? Dann fordern Sie doch unser Factsheet an!

Das interessiert mich!

Man kann sich vorstellen, was passiert, wenn in einer kleinen Stadt wie Riesa plötzlich ein Cannabis-Laden eröffnen soll. Zumindest hatten wir uns das konzeptionell so gedacht… und tatsächlich kam ein nicht unerheblicher Schwung in die Diskussion via Presse und soziale Netzwerke. Rund 14 Tage später verkündete das zweite Motiv, dass es mit dem Cannabis-Shop leider nix wird, dafür aber pünktlich zu Vorweihnachts-Shopping-Zeit ein Handyladen mit den besten Angeboten der Stadt eröffnet. Der oder die eine oder andere war traurig, manche waren erleichtert und wiederum andere haben die bereits vorhandenen Handyläden in der Innenstadt gezählt. Summa summarum: die Aufmerksamkeit für das kleine Ladengeschäft war generiert. Aber das ist nicht der eigentliche Kern dieser Runde...

Kam dem zweiten Teil der Minikampagne plötzlich in die Quere: Ein Gedankenblitz zum Thema Wirtschaftsförderung und Innenstadtbelebung

Unsere Gespräche mit der Centerleitung drehen sich schon lange um Themen wie Stadtentwicklung, Innenstadtproblematik, Stadtmarketing, Citymarketing etc. In einem dieser Gespräche, in dem es eigentlich um die nächsten Schritte für die Minikampagne zur Vermarktung des Ladengeschäfts gehen sollte, erhellte sich der Besprechungsraum kurz aufgrund eines Gedankenblitzes:

"Warum fragen wir nicht gestandene Unternehmen, ob wir nicht gemeinsam ein richtiges Angebot schnüren für Interessenten, die das Ladengeschäft mieten wollen? Quasi als Starthilfe von Unternehmen für Unternehmer?"

Wirtschaftsförderung durch die Wirtschaft selbst... Das hat alle im Raum begeistert. Die Idee nahm schnell Fahrt auf, wir haben Adressbücher durchgescrollt und Termine vereinbart. Und sind in jedem Gespräch mit Vertretern der hiesigen Wirtschaft auf offene Türen und Ohren gestoßen.

Fix geschnürt: Ein "Starthilfe"-Paket hiesiger Unternehmen im Wert von über 6.000 €, verpackt in einen Gründerwettbewerb

Die erste Zusage kam vom Geschäftsführer der ESF Elbe-Stahlwerke Feralpi GmbH, der sofort eine Bar-Unterstützung in Höhe von 2.000 €(!) zusagte. Summiert man die weiteren Unterstützungen durch die Harry Krause GmbH & Co. KG als Betreiber der Elbgalerie Riesa, die IHK, durch uns und andere Firmen, hat das "Starthilfe"-Paket einen Wert von über 6.000 €. Das nennen wir echte Wirtschaftsförderung! Und damit war auch schon Riesas erster Startup-Wettbewerb in's Leben gerufen!

6 Bewerbungen, 3 qualifizierte Unternehmenskonzepte, für die die Größe des Ladengeschäfts passt: And the Winner is...

Geboren in Lesosibirsk in Rußland, seit 2001 Riesaerin: Die Gewinnerin unseres ersten Startup-Wettbewerbs ist Frau Natalie Kraft! Die ausgebildete Mediendesignerin und junge Mutter von 3 Kindern brennt schon lange darauf, Unternehmerin zu werden. Überzeugt hat sie die Jury mit ihrem Konzept für individuelle und personalisierte Geschenkartikel und Accessoires, die sie selbst in ihrem neuen Ladengeschäft fertigt. Was uns besonders gefallen hat: Frau Kraft geht jetzt offline, nachdem sie bereits einen Online-Shop nebenbei betreibt. Es geht also auch andersrum! Wir wünschen Frau Kraft maximale Geschäftserfolge!

And the winner is...

Wie es weiter geht?

Na auf alle Fälle! Die nächsten 5.750,00 € plus sach- und geldwerte Leistungen sind für die nächsten Wettbewerbe als Unterstützung bereits zugesagt. Das ist für uns echter Unternehmergeist für Riesa, für den wir herzlichen Dank sagen! Eben Wirtschaftsförderung durch die Wirtschaft selbst.

Strategische Beratung, Konzeption und Administration von Kommunikationsmaßnahmen / Marketingberatung

Markenkommunikation

Veränderungs- und Krisenkommunikation

Kreativitätsmanagement

Kontakt

And the winner is...
And the winner is...
And the winner is...
And the winner is...
And the winner is...
And the winner is...
And the winner is...
And the winner is...
And the winner is...
And the winner is...